Tierarten

Auf  unserem Therapietierhof  leben Tiere aus 14 verschiedenen Tierarten.  Alle Tiere sind in einer der 3 Kategorien - intensiver Mensch Tier Kontakt, extensiver Menscht Tier Kontakt oder Beobachtung, geprüft.

 

Als Besonderheit werden die Tiere verschiedener Tierarten an ein Zusammenleben und ein Miteinander gewöhnt, damit sie auch Aufgaben gemeinsam lösen können...

Zu den fortgeschrittenen Trainingslektionen gehört es beispielsweise, dass die Therapietiere lernen sich auf Signal in eine bestimmte Richtung zu bewegen, Bussi zu geben oder über Hindernisse zu gehen, ebenso wie Z. B. die KlientInnen begrüßen zu kommen.

Die weiterführende Ausbildung dient meist dazu mehr Vielfalt bei der Umsetzung von motorischen, sozialen oder emotionalen Zielsetzungen bei den KlientInnen zu haben.

Therapietieren bringt man keine Kunststücke bei, damit sie wie Zirkustiere auftreten können, sondern weil man damit KlientInnen z.B. Erfolgserlebnisse verschaffen kann.

 

Für die Einheiten wählen die KlientInnen immer frei, je nach Affinität zu den verschiedenen Tierarten und Lieblingstieren aus den fogenden Tierarten:

 

Schafe, Schweine, Pferde, Esel, Lamas & Alpaka, Hühner, Wachteln, Enten, Gänse, Ziegen, Meerschweinchen, Katzen, Kaninchen und Hunde

 

...unser Erfolgsmotto - jedes Lebewesen hat besondere Fähigkeiten - wir versuchen das Positive zu finden und Ressourcen bei Mensch und Tier zu stärken -  gemeinsam lachen können gehört dazu..

 Peppito lacht mit Ursi

© Dieses JahrWebmaster